Gästebuch

Willkommen in unserem Gästebuch.

8 Gedanken zu “Gästebuch

  1. Freuen würden meine Frau und ich uns, wenn man uns die Öffnungszeiten der Kirche mitteilen würde, damit wir uns die Kirche auf unserem Weg nach Schwerin zu einem Konzert i. d. Schelfkirche auch von Innen ansehen könnten!

    Danke und Gruß aus Hamburg von
    Vera und Hans Peter Wieck

    • Hallo Fam. Wieck,
      bis vor Kurzem war unsere Kirche tagsüber geöffnet. Letzte Woche hat sich aber jemand bedient und nun ist abgeschlossen. Ich schließe Ihnen gerne auf und erzähle Ihnen auch gern etwas. Sie finden mich im Haus rechts neben dem Pfarrhaus.
      Mit freundl. Grüßen
      Angelika Richter.

  2. Hallo Ihr lieben Freunde dieser wunderschönen Kreuzkirche zu Vietlübbe,

    von 1951 bis 1980 habe ich im Nachbardorf Dragun gewohnt und war oft in der Kirche und auf dem anliegenden Friedhof. Vor allem als Kind und Jugendlicher hatte mich meine Oma oft gebeten, mit ihr gemeinsam in die Kirche bzw. auf den Friedhof zu gehen. Ich merkte damals, daß sie es lieber hatte, zu zweit dorthin zu gehen, weil sie auch nicht mehr die Jüngste war und 1 1/2 Kilometer Fußweg mit mitte Siebzig sollte man auch nicht mehr allein bewältigen, zumindest damals vor 40 Jahren.
    Aber, was mich damals immer sehr beindruckt hatte, auch als Jugendlicher und früher Erwachsener, war die künstlerische Innengestaltung dieser bedeutungsvollen romanischen Kreuzkirche. Erst später erfuhr ich, daß das „nur“ ein Produkt einer Renovierung aus dem 19. Jahrhundert war.
    Renovierung hin oder her, Fakt ist für mich und alle meine Verwandten: Diese tolle Kirche hat seit seiner „Zurückrenovierung“ vor einigen Jahren alles verloren, was ich und viele meiner Freunde mit diesem Gotteshaus verbindet. Alle schönen Malereien und Fresken wurden rigoros entfernt und selbst der Putz von den Wänden entfernt. So wurden alle unsere schönen Erinnerungen ausgelöscht, nur um des Frevels, stilecht aus der Gründerzeit nachzuempfinden.
    Aber was heißt das?
    Eine Kirche ist nur in ihrer Enstehung einmalig. Danach durchläuft sie wie alle Gebäude unzählige Umbauten und Erneuerungen. Kein Mensch würde auf die Idee kommen, ein Haus aus dem 14. Jahrhundert im 20. Jahrhundert genau wieder so primitiv zu „rekonstruieren“. Nicht nur wegen der Moderne, die inzwischen Einzug gehalten hat, sondern auch wegen den Erinnerungen der zurückliegenden Generationen.
    Und genauso sollte man das auch mit so einem bedeutenden Gotteshaus halten.
    Auch im 19. und 20. Jahrhundert haben sich unzählige Menschen daran erfreut und hier ihr Gebet mit dem Schöpfer gehalten, mich eingeschlossen.
    Mein Uropa, meine Uroma, mein Opa, meine Oma, mein Vater und jetzt auch meine Mutter liegen hier begraben und alle haben diese Kirche noch in ihrer „schönen“ Innenausstattung kennengelernt. Ich hoffe, daß ich diese Innenbemalung eines Tages auch wieder sehen darf.

  3. Gestern, am 1. Mai 2011, zum Abschluss einer Rundtour durchs Mecklenburgische nach langer Zeit wieder einmal in Vietlübbe gewesen.
    Diese Dorfkirche ist wirklich ein echter Schatz! Der Raum nach seiner „Fertigstellung“ jetzt – er hat mich eingenommen und tief bewegt.
    Danke für alle Liebe, die dieser Kirche gilt und die man rundum spürt. Danke auch, dass die Kirche unverschlossen war!
    Einen besonderen Gruß an Angelika Richter!

  4. Ich kenne diese wunderbare und einmalige Kirche seit den 50er Jahren, als ich mehrmals bei Familie Gertrud und Werner Burmeister als „Erntehelfer“ in Vietlübbe weilte. Auch später war ich mehrmals im Dorf und ich kannte viele wunderbare Menschen, die nun z.T.verstorben sind. An Opa Vohs erinnere ich mich besonders, denn er zeigte mir das schöne Gotteshaus, da er sich quasi als Küster betätigte.Mögen viele Besucher nach Vietlübbe kommen und in der Kirche Ruhe, Andacht und vielleicht Gottvertrauen wiederfinden.
    Einen besonderen Gruß an Manfred Burmeister und seine Frau.
    Eckehart Herklotz
    Görlitz

  5. moin moin,
    Ich hoffe, ihr seid gesund und vielleicht sogar auch munter in Vietlübbe angekommen. Euer Besuch in Repperndorf und ein wieder funktionierender PC waren Grund, ‚mal virtuell nach Vietlübbe zu reisen.
    Es waren schöne Tage mit euch, bleibt so erfrischend, hoffentlich bis bald
    Euer Wolfgang

  6. Leider ist das alte Gästebuch mit samt den Einträgen verloren gegangen ­, daher musste ich ein Neues anlegen.

    Wir freuen uns über neue Einträge und ich werde in Zukunft auch besser darauf aufpassen.

    Viele Grüße
    Juliane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.